• Seriöser Händler aus Deutschland
  • Sofort nutzen innerhalb 1 Minute
  • Kundenservice per Telefon & E-Mail
  • Sichere Zahlung durch SSL-Verbindung

8 Tipps: Windows 7, 8.1 und 10 schneller machen

8 Tipps: Windows 7, 8.1 und 10 schneller machen
Gepostet von vollversion-kaufen.de am 05.10.2019 - 15:21 Uhr

Wer täglich mit Windows arbeitet, erlebt des Öfteren die Situation, dass das Betriebssystem aus bestimmten Gründen plötzlich langsamer wird. Der Grund dafür können Programme, aber auch Windows selbst sein. In diesem Falle gibt es verschiedene Möglichkeiten, um das Problem zu beheben und wieder schneller arbeiten zu können. In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen 8 Tipps, mit denen Sie Windows 7, 8.1 und 10 schneller machen. Die Vorgehensweise ist sehr einfach, da hierfür keine weiteren Programme notwendig sind. Oftmals reichen ein paar wenige Befehle oder Tastenkombinationen bereits aus.

Für alle Tipps gilt: Um die Befehle einzugeben, benötigen Sie den Ausführen Dialog. Diesen öffnen Sie schnell und einfach mit der Tastenkombination „Windows-Taste + R“. Anschließend geben Sie den von uns angegebenen Befehl vollständig und ohne Zeilenumbruch ein und bestätigen mit einem Klick auf „OK“. Alternativ können Sie auch die „Enter-Taste“ drücken.

 

1. Stockende Programme beenden

Ein Programm hängt sich auf, Klicks auf das Kreuz zum Schließen oben rechts oder den Beenden-Button im Menü helfen nicht. In diesem Falle ist der Befehl „taskkill /F /FI "STATUS eq NOT RESPONDING“ hilfreich. Er sorgt dafür, dass das jeweilige Programm sofort geschlossen und aus dem Arbeitsspeicher gelöscht wird.

2. Autostart Programme sofort öffnen

Anders als bei Windows 7, dauert es bei den Versionen 8.1 und 10 insgesamt 10 Sekunden, bis das Betriebssystem alle Programme im Autostart öffnet. Mit diesem Trick und Befehl zeigen wir Ihnen, wie Sie den Wert umgehen und die Autostart-Programme sofort starten. Hierfür geben Sie „cmd /k reg.exe add HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\Serialize /v StartupDelayInMSec /t reg_dword /d 0x0 /f & exit“ ein.

3. Explorer neu starten

Nicht nur Programme sind der Grund, weshalb Windows ins Stocken gerät und nicht mehr fehlerfrei arbeitet. Auch der Explorer kann in bestimmten Situationen überlastet sein und in diesem Falle einen Neustart gebrauchen. Hierfür müssen Sie noch nicht einmal den Task-Manager öffnen. Geben Sie im Ausführen-Dialog einfach den Befehl „cmd /k taskkill /IM explorer.exe /F & start explorer.exe & exit“ ein.

4. Browser beenden, die viel Leistung beanspruchen

Die heutigen Internet-Browser sind mit zahlreichen Funktionen ausgestattet und nehmen dementsprechend einiges an Leistung in Anspruch. Wer schon einmal in den Task-Manager geschaut hat, weiß wie viele MB RAM hierbei drauf gehen. Bei dem folgenden Befehl spielt es keine Rolle, welchen Browser Sie verwenden. Denn hierin sind alle gängigen Browser-Typen integriert. Verwenden Sie beispielsweise Firefox oder Opera nicht, können Sie den genannten Befehl dennoch verwenden.

Der Befehl lautet: „taskkill /f /im firefox.exe /im chrome.exe /im iexplore.exe /im opera.exe“

5. Windows neu starten

Beim 3. Tipp haben wir beschrieben, wie Sie den Explorer schließen. Reicht dies immer noch nicht aus und Sie möchten einen Neustart durchführen, nennen wir Ihnen jetzt den notwendigen Befehl. Somit fährt Windows neu hoch und löscht den gesamten Arbeitsspeicher. Geben Sie hierfür „shutdown –r –t 01“ ein.

6. Zwischenablage leeren

Wie der Name schon sagt, speichert Windows in seiner Zwischenablage Dateien, Text und weitere Informationen zwischenzeitlich ab. Mit der Zeit kann sich eine große Menge an Daten ansammeln, welche das System unter Umständen ausbremsen. In diesem Falle kann es durchaus hilfreich sein, die Zwischenablage zu leeren. Dazu geben Sie „cmd /c echo off | clip“ ein, um den Speicher vollständig zu löschen.

7. Programme mit höherer Leistung ausführen

Startet Windows ein Programm, teilt es ihm eine bestimmte Priorität zu. Diese bekommt beispielsweise den Wert „Normal“. Arbeiten Sie mit einem Programm was etwas flotter laufen soll, können Sie per Befehl auch mehr Leistung herausholen. Dabei gibt es zwei Möglichkeiten. Beim folgenden Beispiel starten wir den Windows Rechner schneller:

  • Hohe Priorität: „cmd /k start /high "crome" calc & exit“
  • Echtzeit-Priorität: „cmd /k start /realtime "crome" calc & exit“

8. Windows Reset durchführen

Trotz verschiedener Maßnahmen und versuchter Problemlösungen finden Sie die Ursache einfach nicht? In diesem Falle haben sie zusätzlich die Möglichkeit, in letzter Instanz einen Windows Reset durchzuführen, also das Betriebssystem zurückzusetzen. Geben Sie hierfür in Windows 8.1 und 10 den Befehl „systemreset“ ein. Hierfür benötigen Sie auch keine Windows-DVD.

Achtung: Geben Sie den Befehl mit bestem Gewissen ein und stellen Sie sicher, dass vorher sämtliche wichtige Daten wie Dokumente oder Bilder auf einem externen Datenträger wie einer externen Festplatte oder einem USB-Stick gespeichert wurden. Bei einem Reset gehen diese ansonsten verloren.

Möchten Sie einen Reset vom Windows-App-Store durchführen, hilft Ihnen der Befehl „wsreset“ weiter.


Aktuelle Angebote auf vollversion-kaufen.de


Microsoft Office 2010 Professional Plus 32/64 Bit - Produktschlüssel (Key)
Microsoft Office 2010 Professional Plus 32/64 Bit - Produktschlüssel (Key)
für nur 39,95 €
inkl. MwSt.
statt 69,95 €

Acronis True Image 2019 | 3 Geräte
Acronis True Image 2019 | 3 Geräte
für nur 59,95 €
inkl. MwSt.
statt 79,98 €

Microsoft Office 2013 Professional Plus 32/64 Bit - Produktschlüssel (Key)
Microsoft Office 2013 Professional Plus 32/64 Bit - Produktschlüssel (Key)
für nur 49,95 €
inkl. MwSt.
statt 79,95 €

Microsoft Office 2019 Home & Business für Mac - Produktschlüssel (Key)
Microsoft Office 2019 Home & Business für Mac - Produktschlüssel (Key)
für nur 174,95 €
inkl. MwSt.
statt 319,95 €

   Warenkorb anzeigen »