• Seriöser Händler aus Deutschland
  • Sofort nutzen innerhalb 1 Minute
  • Kundenservice per Telefon & E-Mail
  • Sichere Zahlung durch SSL-Verbindung

Microsoft Office vs. Open Office – was ist besser? Ein Vergleich

Microsoft Office vs. Open Office – was ist besser? Ein Vergleich
Gepostet von vollversion-kaufen.de am 30.06.2020

In puncto Bürosoftware verwenden die meisten Nutzer ganz klar Microsoft Office. Allerdings gibt es auch eine kostenlose Alternative: Open Office. Mit der Suite lassen sich genauso Textdokumente und Tabellenkalkulationen erstellen.

Doch kann das gratis Büropaket mit der Bezahlversion mithalten? Wir haben für Sie einen großen Microsoft Office vs. Open Office Vergleich erstellt, in welchem wir die beiden Programme gegenüberstellen und auf einzelne Punkte eingehen.

 

Microsoft Office oder doch lieber Open Office?

Ein neuer Computer muss her und damit auch neue Programme. Sowohl private, als auch geschäftliche Nutzer setzen dabei auf Standardprogramme und Pakete, welche sie bereits seit vielen Jahren verwenden. Dies gilt neben Internetbrowsern auch für Mediaplayer, Fotobearbeitungsprogramme und eben Bürosoftware-Pakete.

Fragt man einige Nutzer, welche Programme Sie häufig für Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Co. verwenden, ist Microsoft Office ganz klar die Nummer 1. Und das hat auch seinen Grund: Seit vielen Jahren bietet der Software-Gigant Microsoft seine großen Office-Pakete an, welche zahlreiche und nützliche Funktionen enthalten. Hinzu kommen regelmäßige Aktualisierungen, um immer auf dem neuesten Stand zu sein.

Wer also regelmäßig oder sogar tagtäglich am Computer arbeitet und mit Dokumenten zu tun hat ist dazu bereit, Geld für eine gute Bürosoftware zu investieren.

Gegenüber steht der Konkurrent Open Office aus dem Hause Apache. Das Software-Paket hat sich in den letzten Jahren immer mehr etabliert und findet mittlerweile bereits bei einigen hundert Millionen Nutzern Verwendung. Gerade Einsteiger mit kleinem Budget greifen gerne auf Open Office zurück, um sich mit Textverarbeitung und Co. vertraut zu machen.

Kommen wir nun zu den ersten Fakten und Gegenüberstellungen beider Bürosoftware Pakete bei unserem Microsoft Office vs. Open Office Vergleich:

Microsoft Office vs. Open Office: Erhältliche Pakete und enthaltene Programme

Werfen wir zunächst einen Blick auf die verschiedenen Pakete (Versionen) und deren enthaltene Programme. Während Microsoft Office mehrere Pakete anbietet, ist Open Office um einiges einfacher gestrickt. Es besteht nicht aus mehreren Bundles und ist nur in einem Paket erhältlich.

Und das setzt sich aus folgenden Programmen zusammen:

  • Calc: Tabellenkalkulation, vergleichbar mit Excel
  • Writer: Textverarbeitung, vergleichbar mit Word
  • Draw: Grafik- und Zeichenprogramm, vergleichbar mit Paint
  • Impress: Präsentationen, vergleichbar mit PowerPoint
  • Math: Mathematische Formeln, vergleichbar mit dem Formeleditor von Microsoft
  • Base: Datenbanken erstellen und pflegen, vergleichbar mit Access

Das war es auch schon. Open Office enthält also alle grundlegenden Programme im Bereich Bürosoftware, mehr aber auch nicht. Suchen Sie jetzt weitere Tools wie beispielsweise das praktische Microsoft Outlook? Dann müssen wir Sie leider enttäuschen. So etwas gibt es bei Apache nicht.

Werfen wir nun einen Blick auf die einzelnen Pakete von Microsoft Office:

Private Nutzer und Studenten

Wer gelegentlich Bewerbungen, Grußkarten oder Facharbeiten für die Uni schreiben muss, wählt meistens Office Pakete wie das Office 2019 Home & Student. Hierin sind vielleicht keine Programme wie Outlook oder Access enthalten, doch die benötigt ein herkömmlicher Nutzer in der Regel auch nicht. Dementsprechend sind die Pakete auch günstiger.

Enthaltene Standardprogramme:

  • Microsoft Word
  • Microsoft Excel
  • Microsoft PowerPoint
  • Microsoft OneNote

Geschäftliche Nutzer

Wer ein kleines Business hat und gelegentlich Termine planen oder Mails versenden muss, wählt am besten Office Pakete der höheren Kategorie. In unserem Falle eignet sich Office 2019 Home & Business hervorragend. Auch Besitzer von einem Mac-Computer profitieren davon und können das praktische Paket nutzen: Office Home & Business für Mac. Hierin sind natürlich auch alle anderen Standardprogramme von Home & Student enthalten.

Professionelle Nutzer

Kommen wir nun zur Oberklasse – dem professionellen Office-Paket. Es richtet sich in erster Linie an Nutzer, die große Daten- und Informationsmengen verarbeiten, erstellen und veröffentlichen. Hierfür ist beispielsweise das Paket Office 2019 Professional Plus bekannt.

Hierin sind folgende professionelle Programme enthalten:

  • Microsoft OneNote
  • Microsoft Publisher
  • Microsoft Access

 

Microsoft Office vs. Open Office: Der Direktvergleich

Welche Pakete bei den beiden Bürosoftware-Programmen erhältlich sind und worin sich diese unterscheiden, haben wir erklärt. Kommen wir nun zu einem Direktvergleich. Dabei stellen wir beide Pakete gegenüber und gehen auf einzelne Punkte ein.

Vorteile von Open Office:

  • Schneller Download und Installation, Paket ist komplett kostenlos
  • Für alle gängigen Betriebssysteme Windows, Mac und Linux erhältlich. Darüber hinaus können Nutzer sämtliche Dateiformate von Open Office auf allen Plattformen austauschen und problemlos öffnen.
  • Der Dateicode (Quellcode) von Open Office steht frei zur Verfügung. Das heißt, dass Programmierer Veränderungen vornehmen und damit arbeiten können.
  • Die Menüstruktur von Open Office ist einfach gehalten und somit schnell verständlich

Nun zu den Nachteilen von Open Office mit zusätzlichem Direktvergleich mit Microsoft Office:

  • Auf den ersten Blick fällt es ein wenig schwer, sich auf der Benutzeroberfläche von Open Office zurechtzufinden. Wer schon einmal Microsoft Office installiert und damit gearbeitet hat, wird schnell merken, dass hier einiges anders ist. Zudem ist die Menüführung und Benutzeroberfläche bei weitem nicht so modern und professionell als bei Microsoft Office gestaltet.
  • Open Office gibt an, dass exportierte Dateiformate zu 100 % mit Microsoft Office kompatibel sind. So sind Nutzer dazu in der Lage, beispielsweise Tabellen im .xls-Format abzuspeichern. Doch die Realität sieht oftmals etwas anders aus: Formeln werden nicht 1:1 übernommen, funktionieren teilweise nicht richtig oder es werden Formatierungen nicht richtig angezeigt. Wer also einem Schulfreund, Bekannten oder Arbeitskollegen eine derartige Datei von Open Office versendet, kann schnell für Probleme oder Ärger sorgen.
  • Wer Open Office in einer bestimmten Sprache herunterlädt und es installiert, nutzt es ganz normal. Möchte er allerdings später Englisch verwenden, ist dies ein wenig umständlich. Hierfür müssen Nutzer extra die Seite von Open Office besuchen, Pakete herunterladen und manuell installieren. Bei Microsoft hingegen funktioniert dies um einiges einfacher.
  • Auch in puncto Rechtschreibfunktion hat Microsoft die Nase deutlich vorn. Open Office hat teilweise Probleme die deutsche Grammatik zu verstehen und geht nicht wirklich auf einige Rechtschreibfehler ein. Hier hat Microsoft Office die Nase vorn und ist weitaus professioneller!
  • Möchten Nutzer ein E-Mail Programm dazu haben, suchen Sie bei Open Office danach vergeblich. Gleiches gilt für Tools, mit denen sich Notizen machen und Termine anlegen lassen. Professionelle User sind hier mit Microsoft Office weitaus besser aufgehoben und erhalten ein hervorragendes Mail-Programm mit vielen nützlichen Funktionen.

Fazit

Wie fällt das Ergebnis aus? Lohnt es sich auf Microsoft Office zu verzichten und dafür lieber Open Office zu verwenden? Hierfür gibt es ein ganz klares nein!

Interessieren Sie sich für eine aktuelle Office-Version, bietet diese eindeutige Vorteile. Schon ein Blick auf die einzelnen Funktionen zeigt, dass Microsoft Office hier die Nase ganz klar vorne hat. Weiter geht es mit der Kompatibilität zwischen beiden Bürosoftware-Paketen. Wer ein Textdokument mit Open Office Writer erstellt und es seinem Freund (Microsoft Word Nutzer) schickt, muss sich schon fast schämen. Denn hier werden Formatierungen und Anordnungen von Grafiken nicht angezeigt, ganz zu schweigen von der Rechtschreibfunktion. Dies sorgt für unnötige Probleme

Unser Tipp: Bleiben Sie bei Microsoft Office

Auch wenn Microsoft Office auf den ersten Blick kostenpflichtig ist, bekommen Sie etwas für Ihr Geld: Qualität. Microsoft investiert jedes Jahr viel Arbeit und Geld in die Entwicklung von neuen Office Versionen, was man deutlich merkt. Und ein Blick auf die einzelnen Preise beim Microsoft Office vs. Open Office Vergleich zeigt, dass die Pakete ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis haben.

Überzeugen Sie sich doch selbst davon und schauen Sie in unserem Shop Vollversion-Kaufen.de vorbei. Wir bieten sämtliche Office-Versionen zum direkten Download inkl. Produktschlüssel an.


Aktuelle Angebote auf vollversion-kaufen.de


Adobe Photoshop Elements 2020
Adobe Photoshop Elements 2020
für nur 89,00 €
inkl. MwSt.
statt 109,95 €

Norton 360 Standard | 1 Gerät | 1 Jahr
Norton 360 Standard | 1 Gerät | 1 Jahr
für nur 29,95 €
inkl. MwSt.
statt 69,98 €

Microsoft Office 2016 Home & Student 32/64 Bit  - Produktschlüssel (Key)
Microsoft Office 2016 Home & Student 32/64 Bit - Produktschlüssel (Key)
für nur 79,95 €
inkl. MwSt.
statt 119,95 €

   Warenkorb anzeigen »