• Seriöser Händler aus Deutschland
  • Sofort nutzen innerhalb 1 Minute
  • Kundenservice per Telefon & E-Mail
  • Sichere Zahlung durch SSL-Verbindung

Windows 10: Kontextmenü bearbeiten und Einträge hinzufügen

Windows 10: Kontextmenü bearbeiten und Einträge hinzufügen
Gepostet von vollversion-kaufen.de am 04.03.2019 - 09:00 Uhr

Klickt man auf dem Desktop oder in einem Ordner mit der rechten Maustaste auf eine freie Stelle, öffnet sich das Kontextmenü. Hier stehen allerhand Optionen wie „Grafikeigenschaften“ und andere Einstellungen bestimmter Programme zur Auswahl. Wussten Sie, dass Sie das Menü auch individuell bearbeiten und neue Einträge hinzufügen können? Hierfür müssen lediglich ein paar Änderungen der Registry-Datei vorgenommen werden. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Einträge anpassen.

 

So bearbeiten Sie in Windows 10 das Kontextmenü und fügen neue Einträge hinzu

  1. Öffnen Sie den Registrierungs-Editor, indem Sie die Tastenkombination „Windows-Taste“ + „R“ drücken und geben sie „regedit“ ein.
  2. Nun klicken Sie sich in der linken Navigation zum Pfad „HKEY_CLASSES_ROOT/Directory/Background/shell“.
  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Ordner „shell“, anschließend auf „Neu“ und „Schlüssel“. Hier können Sie einen beliebigen Name vergeben, zum Beispiel „Programm XY öffnen“.
  4. Klicken Sie erneut mit der rechten Maustaste auf den neu erstellten Schlüssel und wählen Sie „Neu“ sowie „Schlüssel“ aus. Diesen nennen Sie „command“.
  5. Im neuen Schlüssel klicken Sie im rechten Bereich mit der linken Maustaste doppelt auf „Standard“, anschließend geben Sie einen bestimmten Wert ein. Möchten Sie beispielsweise den Registrierungs-Editor im Kontextmenü hinzufügen, geben Sie „regedit.exe“ ein. Sie können aber auch andere Anwendungen einfügen, hierzu geben Sie einfach den vollständigen Pfad der .exe-Datei an.

 

So passen Sie die Position der Einträge im Kontextmenü an

  1. Navigieren Sie im Registrierungs-Editor zum Pfad „HKEY_CLASSES_ROOT/Directory/Background/shell“.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den neu erstellten Eintrag und wählen Sie „Neu“ aus. Anschließend wählen Sie „Zeichenfolge“ aus und geben hier den Titel „position“ ein.
  3. Jetzt klicken Sie im rechten Fenster mit der linken Maustaste doppelt auf die Zeichenfolge und geben ihr einen Wert. Möchten Sie dass der Eintrag oben steht, geben Sie „top“ ein. Soll er unten stehen, geben Sie „bottom“ ein.

 

So lässt sich im Kontextmenü ein Icon hinzufügen

  1. Wie gehabt, navigieren Sie im Registrierungs-Editor zum Pfad „HKEY_CLASSES_ROOT/Directory/Background/shell“.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den neu erstellten Schlüssel und wählen Sie „Neu“ und „Zeichenfolge“ aus. Als Titel geben Sie „icon“ ein.
  3. Anschließend klicken Sie im rechten Fenster doppelt auf die gerade erstellte Zeichenfolge und geben hier einen Wert ein. In diesem Falle ist das der Pfad zur Icon-Datei.
  4. Allerdings sollten Sie beachten, dass das Icon eine .ico-Datei sein muss und nicht größer als 16x16 Pixel sein darf.

 

Achtung: Nehmen Sie Änderungen im Registrierungs-Editor nur dann vor, wenn Sie sicher damit umgehen können. Am besten legen Sie vor dem Start eine Sicherung der kompletten Datenbank oder dem genannten Pfad an.


   Warenkorb anzeigen »