• Seriöser Händler aus Deutschland
  • Sofort nutzen innerhalb 1 Minute
  • Kundenservice per Telefon & E-Mail
  • Sichere Zahlung durch SSL-Verbindung

Windows 10: Onboard Grafikkarte deaktivieren

Windows 10: Onboard Grafikkarte deaktivieren
Gepostet von vollversion-kaufen.de am 12.06.2019 - 09:00 Uhr

Onboard-Grafikkarten sind nicht immer notwendig, beispielsweise wenn eine separate Karte verbaut ist. Kommt es zu Konflikten oder eine neue Karte wurde verbaut, kann der Onboard-Chip getrost deaktiviert werden. In dieser Anleitung erfahren Sie, wie dies funktioniert.

 

Was ist eigentlich eine Onboard-Grafikkarte?

Wer heute einen Computer kauft, kann davon ausgehen, dass auf dem Mainboard eine Onboard-Grafikkarte verbaut ist. Diese ist auch als „Integrated Graphics Device (IDG)“ bekannt. Die Leistung dieses Adapters reicht in der Regel aus, um alle Funktionen innerhalb eines Betriebssystems grafisch darzustellen. So also alle anzuzeigenden Elemente von Windows 10, Office-Programmen und weiteren Anwendungen.

Möchten Nutzer Computerspiele installieren und nutzen, reicht die Onboard-Variante in der Regel nicht aus. Hier muss eine große Grafikkarte mit einer weitaus besseren Bandbreite her. Nach dem Einbau einer neuen Karte kann es durchaus vorkommen, dass es während der Installation des Treibers oder der generellen Nutzung zu einem Konflikt kommt. In diesem Falle macht es generell Sinn, den Onboard-Chip zu deaktivieren.

 

So deaktivieren Sie in Windows 10 die Onboard-Grafikkarte

  1. Drücken Sie die Tastenkombination „Windows-Taste + R“, um den Ausführen-Dialog zu öffnen. Geben Sie nun den Befehl „devmgmt.msc“ ein und klicken Sie auf „OK“. Alternativ können Sie auch das Startmenü öffnen und „Gerätemanager“ eingeben. Klicken Sie auf das entsprechende Symbol.
  2. In der Übersicht sehen Sie alle auf dem Computer installierten Geräte.
  3. Suchen Sie den Eintrag „Grafikkarte“ und öffnen Sie den Pfad mit einem Doppelklick.
  4. Ist eine zusätzlich Grafikkarte verbaut, sollten sich hier nun 2 Einträge befinden. Die Onboard-Grafikkarte hat in der Regel typische Namen wie „Intel(R) HD Graphics“. Sind Sie sich nicht sicher ob es der richtige der beiden Einträge ist, suchen Sie auf Google danach.
  5. Zum Deaktivieren vom Onboard-Chip klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen den Eintrag „Gerät deinstallieren“. Der Grafik-Chipsatz ist nun deaktiviert.

   Warenkorb anzeigen »